Bienvenidos

Ronda Iberoamericana

Página inicial - Startseite

 

Estatutos de Ronda Iberoamericana e.V. Buxtehude del 17.12.1989

§1. Nombre y domicilio

La Sociedad lleva el nombre "Ronda Iberoamericana e.V." y debe ser registrada. Domicilio de la sociedad es Buxtehude.

§2. Objetivo

La Sociedad tiene como objetivo el mantenimiento y la promoción de la lengua española y la cultura iberoamericana, inclusive entre la población alemana. La Sociedad organiza lecturas, conciertos, conferencias, pone películas y lleva a cabo todas las actividades que crea convenientes para conseguir sus fines, especialmente organiza una reunión mensual con un programa cultural. Ayuda al acercamiento y entendimiento de los pueblos.

§3. Utilidad pública

La Sociedad persigue exclusivamente fines de utilidad pública, según la Ley de Impuestos, apartado de "Exenciones tributarias". La Sociedad es altruista y no persigue en primera línea fines lucrativos.Sus ingresos no pueden ser empleados sino para los fines que mencionan los estatutos. Los socios no perciben remuneración alguna de parte de la Sociedad. Ninguna persona puede recibir pagos por actividades ajenas a los objetivos mencionados, y aún cuando éstas estén de acuerdo con la finalidad de la sociedad, no podrán ser remuneradas más de lo adecuado.

§4. Año económico

El año econónico se toma según el calendario. El primer año finaliza el 31 de diciembre de 1990.

§5. Calidad de socio

Socio puede ser cualquier persona natural o jurídica de la jurisdicción pública o privada. Sobre su admisión, que se solicitará por escrito, decide la Comisión Directiva. La calidad de socio comienza con la entrega de la tarjeta de socio. Termina:

a) Con la solicitud por escrito dirigida a uno de los miembros de la Comisión Directiva. Es solamente posible al final de cada año.

b) Con la muerte del socio.

c) Por expulsión de la Sociedad, cuando se viola de manera grave la norma establecida en los estatutos. Antes de la expulsión, decisión que será tomada por la Comisión Directiva, se escuchará al afectado personalmente o por escrito.

§6. Órganos de la Sociedad son:

a) La Comisión Directiva

b) Los Vocales

c) La Asamblea de socios

§7. La Comisión Directiva

Está formada por tres miembros. Dirige los negocios o actividades de la Sociedad. Toma sus decisiones por mayoría de votos. De cualquier acontecimiento importante tendrá que informar a los socios mediante una carta circular. La Sociedad estará representada civil y judicialmente por dos miembros de la Comisión Directiva. Aparte, la Comisión Directiva acepta propuestas de todos los socios para organizar el programa cultural. Es responsable del contenido del programa, pero no de su realización. Es su obligación organizar actos culturales, para lo que cuenta con el apoyo de los Vocales.

7.1. Elección y duración del cargo:

La Comisión Directiva se elige por un periodo de dos años a través de la Asamblea de socios. Reelección es posible. Si un miembro de la Comisión deja el cargo, será elegido por ésta un sustituto hasta nuevas elecciones. Está compuesta por:

a) Presidente

b) Secretario

c) Tesorero

Todos tienen pleno derecho de voto.

7.2 Obligaciones y derechos:

Las obligaciones y derechos de la Comisión Directiva serán precisados por la Asamblea de socios, siempre que no estén estipulados por la Ley.

§8. Vocales

La Asamblea de socios elegirá por un periodo de dos años un Consejo de Vocales que apoye y aconseje en asuntos culturales a la Comisión Directiva. Estará formado por lo menos por tres personas y máximo por seis.

§9. La Asamblea de socios

a) La Asamblea será convocada anualmente por el Presidente, con un plazo de dos semanas, por medio de una carta con el orden del día.

b) Obligaciones y derechos:

1. -Recepción del informe de las actividades culturales y del movimiento de Caja. Aprobación y descargo de la Comisión Directiva.

2.- Elección de los miembros de la C.D y de los Vocales.

3.- Nombramiento de un revisor de caja, que no pertenezca a la Comisión Directiva y que tiene la obligación de controlar los libros de Caja de la Sociedad por lo menos una vez al año, antes de la Asamblea General.

4.- Fijación de las cuotas de los socios.

5.- Decisiones sobre cambios en las reglas de los estatutos y sobre la disolución de la Sociedad. Para poder cambiar las reglas es necesario que dos tercios de los socios asistentes estén de acuerdo. Lo mismo ocurre si se pretende cambiar el objetivo de la Sociedad.

6.- Decisiones sobre las reclamaciones de socios que hayan sido expulsados de la Sociedad por la Comisión Directiva.

c) Protocolo

Sobre las decisiones de la Asamblea General debe escribir el secretario un protocolo que será firmado por el Presidente y por él mismo.

§10. Cuotas

Las cuotas son anuales y serán pagadas el primero de enero y por adelantado. El importe de las mismas será fijado por la Asamblea General.

§11. Responsabilidad de la Sociedad

Por daños o pérdidas que, durante una reunión mensual o extraordinaria, puedan acontecer a los socios, no se hace responsable la Sociedad. Los padres son responsables de sus hijos.

§12. Disolución de la Sociedad

En caso de disolverse la Sociedad o no cumplir su objetivo, pasarán sus bienes a la Sociedad S.O.S. Kinderdörfer, para actos caritativos.

Establecido el 17 de diciembre de 1989. Miembros de la Junta Directiva: Presidente: Josefa Castro López de Schindler Vicepresidente: Wulf Schindler. Secretario: Agustín Galera. Tesorero: Susana Zuricalday. Monitora de jóvenes: Rosa. Ma. Toriz de Saling.

La Sociedad ha sido registrada en Buxtehude y en Madrid.
Satzung der Ronda Iberoamericana e.V. Buxtehude nach Änderung vom 17.01.2016

§1. Name und Sitz

Der Verein führt den Namen "Ronda Iberoamericana e.V." . Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Sitz des Vereins ist Buxtehude.

§2. Zweck

Zweck des Vereins ist die Förderung internationaler Gesinnung und Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Förderung und Pflege der spanischen und der iberoamerikanischen Kultur unter Einbeziehung der deutschsprachigen Bevölkerung. Der Verein veranstaltet Lesungen, Konzerte, Vorträge, zeigt Filme und führt alle ihm zur Erreichung des Vereinszwecks notwendig erscheinenden Maßnahmen durch; insbesondere veranstaltet er monatlich ein Treffen mit einem kulturellen Programm.

§3. Gemeinnützigkeit

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§4. Geschäftsjahr

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31. Dezember 1990.

§5. Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts werden. Über den schriftlichen Antrag entscheidet der Vorstand. Die Mitgliedschaft wird durch Aushändigung einer Mitgliedskarte erworben. Die Mitgliedschaft endet:

a) Durch schriftliche Mitteilung an ein Vorstandsmitglied; sie ist nur zum Schluss eines Kalenderjahres zulässig.

b) Mit dem Tod eines Mitglieds. Durch Ausschluss aus dem Verein, wenn in erheblichem Maße gegen das Vereinsinteresse verstoßen wurde. Vor dem Ausschluss ist der Betroffene persönlich oder schriftlich anzuhören. Der Ausschluss wird durch den Vorstand ausgesprochen.

§6. Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand

b) der Beirat

c) die Mitgliederversammlung

§7. Der Vorstand

Der Vorstand des Vereins besteht aus drei Personen. Er führt die Geschäfte des Vereins. Seine Beschlüsse erreicht er mit Stimmenmehrheit. Über alle außergewöhnlichen Ereignisse hat er die Mitgliederversammlung durch Rundschreiben zu unterrichten. Der Vereine wird gerichtlich und außergerichtlich durch je zwei Vorstandsmitglieder vertreten. Ferner nimmt der Vorstand von der Gesamtheit der Mitglieder Vorschläge zur Gestaltung des kulturellen Programms entgegen. Er ist verantwortlich für den Inhalt des Programms, nicht jedoch für dessen Realisierung. Es ist Aufgabe des Vorstandes, kulturelle Veranstaltungen zu organisieren, wobei er vom Kulturbeirat unterstützt wird.

7.1. Wahl und Amtsdauer:

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, so wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds. Er besteht aus:

a) Erster Vorsitzender

b) Schriftführer

c) Kassenwart

Alle sind voll stimmberechtigte Vorstandsmitglieder.

Satzung der Ronda Iberoamericana e.V. Buxtehude nach Änderung vom 17.01.2016

7.2 Aufgaben und Befugnisse:

Die konkreten Aufgaben und Befugnisse der Vorstandsmitglieder werden, sofern nicht durch das Vereinsrecht festgelegt, von der Mitgliederversammlung bestimmt.

§8. Der Kulturbeirat

Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von zwei Jahren einen Kulturbeirat. Er hat die Aufgabe, die Arbeit des Vorstandes zu unterstützen und insbesondere in kulturellen Fragen zu beraten. Er besteht aus mindestens drei und höchstens sechs Mitgliedern.

§9. Die Mitgliederversammlung

a) die Mitgliederversammlung ist jährlich vom ersten Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von zwei Wochen durch persönliche Einladung mittels Brief einzuberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.

b) Aufgaben und Rechte:
I - Entgegennahme des Geschäfts- und Kassenberichtes. Entlastungserteilung dem bisherigen Vorstand gegenüber.
II - Wahl des Vorstands und des Kulturbeirats.
III - Ernennung eines nicht dem Vorstand angehörenden Mitgliedes zum Kassenprüfer, der die Pflicht hat, die Vereinskasse mindestens einmal im Jahr vor der Jahreshauptversammlung zu prüfen.
IV - Festsetzung des Mitgliederbeitrages.
V - Beschlüsse über Satzungsänderung und Vereinsauflösung. Zur Änderung der Satzung des Vereins einschließlich des Zweckes ist eine Mehrheit von drei Vierteilen der erschienenen Mitglieder der Mitgliederversammlung erforderlich.
VI - Beschlüsse über die Berufung eines Mitgliedes gegen seinen Ausschluss durch den Vorstand.

c) Protokoll:
Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist vom Schriftführer ein Protokoll zu führen, das vom ersten Vorsitzenden und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.

§10. Mitgliederbeiträge

Mitgliederbeiträge sind Jahresbeiträge und jeweils am ersten Januar eines Jahres im Voraus fällig. Die Höhe des Mitgliederbeitrags wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.

§11. Haftung des Vereins

Für etwaige Schäden oder Verluste, die im Laufe der Veranstaltungen oder eines der monatlichen Treffen einem Mitglied entstehen könnten, kann der Verein nicht haftbar gemacht werden. Die Eltern haften für ihre Kinder.

§12. Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an "S.O.S. Kinderdörfer" für gemeinnützige Zwecke.

Festgestellt am 17. Dezember 1989 um 18.35 Uhr. Die Mitglieder des Vorstands sind: 1. Vorsitzende: Frau Josefa Castro López de Schindler. 2.Vorsitzender: Herr Wulf Schindler. Schriftführer: Herr Agustín Galera. Kassenwart: Frau Susana Zuricalday. Jugendwart: Frau Rosa Ma.Toriz de Saling.

Ronda Iberoamericana wurde als gemeinnütziger Verein anerkannt. Durch das Finanzamt Stade als besonders förderungswürdig eingestuft.
Der Verein wurde von der Spanischen Botschaft in Deutschland 1991 in Madrid registriert.
 

Página inicial - Startseite

Prueba: >> Por favor, haga clic en las imágenes para informarse sobre el derecho autoral. <<
Einzelnachweis: >> Klicken Sie auf die Abbildungen, um sich über die entsprechenden Urheberrechte zu informieren. <<
Arriba - Seitenanfang
[
Condiciones del uso de los documentos de Wikipedia | Bedingungen zum Gebrauch der Dokumente von Wikipedia ]
[
Impressum | Copyright © Ronda Iberoamericana 1989-2014 | design: Stephan Schmidt ]